Kinderarztpraxis Benrath | Dr. med. Verena Friemann
21594
page-template-default,page,page-id-21594,page-child,parent-pageid-21211,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Dr. med. Verena Friemann

Verheiratet, 2 Kinder

Sprachen: Englisch, Französisch

 

Berufliche Ausbildung

  • 2004 bis 2010: Studium der Humanmedizin, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • 2010: Staatsexamen und Approbation als Ärztin

 

Berufliche Tätigkeit

  • 02/11 bis 08/14: Facharztausbildung in der Klinik für Kinder-Onkologie, -Hämatologie und Klin. Immunologie, Uniklinik Düsseldorf
  • 09/14 bis 11/18: Facharztausbildung in der Kinderklinik, Lukaskrankenhaus Neuss im Bereich Neonatologie/ Pädiatrische Intensivmedizin
  • ab 12/18: Angestellte Ärztin im letzten Weiterbildungsjahr zur Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin in der „Kinderarztpraxis Benrath“

 

Fortbildungen

  • 11/2014: Kurs Pädiatrische Echokardiographie, Universitätsklinikum Bonn, Zentrum für Kinderheilkunde, Abteilung Kinderkardiologie
  • 11/2014: European Paediatric Life Support Provider Kurs, European Resuscitation Council, Köln
  • 11/2018: Curriculum Entwicklungs -und Sozialpädiatrie

 

Dissertation und Forschung

  • 2007 bis 2012: Forschungsschwerpunkt: Fanconi Anämie, DNA-Reparatur (FA/BRCAPathway)
  • Labor für Stammzelltransplantation und Exp. Hämatologie, Klinik für Kinder-Hämatologie, -Onkologie und Klin. Immunologie Uniklinik Düsseldorf; AG Prof. Dr. H. Hanenberg
  • 2014: Dissertation „Retrovirale Komplementation durch RAD51C – einKandidatengen aus dem FA/BRCA-Pathway“ aus der Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde der Uniklinik Düsseldorf; Prof. Dr. med. Dr. h.c. J. Schipper; Gesamtprädikat: summa cum laude
  • 02/11 bis 02/12: Mitarbeit als Studienassistentin in der AG RegionaleTiefenhyperthermie, PD Dr. R. Wessalowski, Klinik für Kinder-Onkologie, -Hämatologie und Klin. Immunologie, Uniklinik Düsseldorf
  • 2012/ 2013: Prüfärztin HEAT-Studie (multizentrische, klinische Phase-III-Studie zur adjuvanten Behandlung des Pankreaskarzinoms)

 

Publikationen

  • Mutation of the RAD51C gene in a Fanconi anemia-likedisorder, Nat Genet. 2010 May;42(5):406-9.
  • Germline mutations in breast and ovarian cancer pedigrees establish RAD51C as a human cancer susceptibility gene, Nat Genet. 2010 May;42(5):410-4.
  • Regional deep hyperthermia for salvage treatment of children and adolescents with refractory or recurrent non-testicular malignant germ-cell tumours: an open-label, non-randomised, single-institution, phase 2 study Lancet Oncol. 2013 Jun 28. pii: S1470-2045(13)70271-7. doi: 10.1016/S1470-2045(13)70271-7.

 

Auszeichnungen    

  • Ehrenauszeichnung, Deutsche Fanconi-Anämie-Hilfe e.V. (Sept. 2010)
  • Discovery Award, Fanconi Anemia Research Fund (Okt. 2010)

 

Fachgesellschaften

  • Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ)
  • Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ)
friemann